Die Philosophie, die meinem kreativen Schaffen            als Holzkünstler zugrunde liegt

Regalbretter aus Zedernholz für die Anlage und Fernseher
Regalbretter aus Zedernholz für die Anlage und Fernseher

Form follows function. Das Grundprinzip, erstmals formuliert von dem amerikanischen Bildhauer Horatio Greenough, bedeutet für mich zweierlei:

 

Form und Funktion – das Verhältnis muss stimmen

 

Die Funktion ist das Entscheidende. Sie muss gewahrt sein und darf nicht der Ästhetik zum Opfer fallen. Ein hochästhetischer Gegenstand, der nicht so funktioniert, wie er soll, ist in meinen Augen ein Ärgernis.

 

Umgekehrt: Steht die Funktion fest und die damit verbundenen Rahmenbedingungen, entwickelt sich die Form in einem künstlerischen Prozess, in einem Wechselgespräch zwischen mir und dem Holz. Ein solcher Gegenstand erreicht durch die Wertschätzung, die ich seiner Funktion und seiner Schönheit entgegenbringe, eine ganz neue Dimension. Der Gegenstand wird vom Objekt zum Subjekt. Das hat, wenn man so will, durchaus etwas Magisches.

 

Ich bin kein Schreiner

 

Mein größter Unterschied zum Tischler bzw. Schreiner besteht darin, dass ich Holz nicht in Streifen zerschneide und anschließend zu Brettern verleime, um es einfacher handhaben zu können. Auch benutze ich nur Massivholz und hier, wenn möglich, von der Maserung her interessante Massivhölzer wie Apfel, Birne, Walnuss, Kirsche, Birke, Eibe …


So entstehen meine Preise

 

Aus meinem prozesshaften, sehr persönlichen Vorgehen ergibt sich eine große Spannweite an Preisen in derselben Produktgruppe. Die Preise müssen einerseits der Kundenerwartung gerecht werden, andererseits aber auch dem unsichtbaren, aber durchaus realen Wert des Gegenstands. Der Preis ist deshalb kein Ergebnis aus Einkauf, Fixkosten und dem immer selben Produktionsvorgang.

 

Ein Beispiel verdeutlicht das: Eine Mühle verlangt neben dem technischen Einbau des Mahlwerks eine differenzierte Formgebung. Existiert vielleicht ein wunderschöner Astansatz mit Haarrissen, die gefüllt werden müssen? Falls ja, fügt dies der Harmonie des Stücks einen ganz neuen Aspekt hinzu. Unter Umständen muss dann das Stück so lange umgearbeitet werden, bis es meinen Ansprüchen genügt, ohne das Holz zu vergewaltigen.

 

Nicht exklusiv, sondern gut

 

Mein Angebot richtet sich an ein breites Publikum, auch Normal-verdiener sollen sich meine Produkte leisten können. Es ist mein größtes Vergnügen, dauerhafte Gebrauchsgegenstände von großer Schönheit und Einzigartigkeit zu schaffen, die sowohl einen hohen praktischen Nutzen haben, aber durch ihre bloße Gegenwart die Sinne erfreuen und einen Raum zusätzlich Charakter verleihen.

 

Ich bin ein Feind der Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Ich stehe für meine Produkte. Ich bitte meine Kunden um eine Rückmeldung, sowohl wenn sie mit ihrem Kauf zufrieden sind als auch, falls sie bei normalem Gebrauch Fehler entwickeln sollten. Andererseits ist Holz ein Naturprodukt, dessen technische Eigenschaften schwanken. Im Gegensatz zu uns arbeitet Holz immer.